HOME

IMPRESSUM

DATENSCHUTZ

KONTAKT

OBJECTS

PERFORMANCE

STERNE


Wir bringen Sie zum Leuchten,

privat oder gewerblich.

 

NEWS


MAAS ARTS meets MÄÄH in Germany.

 

Am Sonntag 1. Dezember freuen wir uns von 10 bis 18 Uhr auf eine tolle Zusammenarbeit mit der Designerin Martina Sterz aus Koblenz.

 

Erleben Sie in der Untergasse 3 in 66424 Homburg (ehemaliges Café Maas) eine Ausstellung der kompletten Sterne-Welt von Maas-Arts und Upcycling-Produkten sowie Unikat-Designs von Möbeln bis Bekleidung der Designerin Martina Sterz.

 

Bringen Sie uns ihren / ihre Alte mit. Upcycling von Pelz, Möbeln und Lederutensilien - Sie tun der Umwelt etwas Gutes und schaffen Sich einen individuellen Wert.

 

Weitere Infos zu Martina Sterz und ihren Design-Ansätzen auch unter

www.maeh-in-germany.de

Martina Stertz

 

Martina Stertz hat nach ihrem Abitur 1984 zunächst ihre Ausbildung als Betriebswirtin des Handwerks bei der HWK Koblenz absolviert.

 

Im Anschluss daran hat sie sich in Wiesbaden und Koblenz zu Kürschnerin ausbilden lassen. Im elterlichen Betrieb hat sie dann 1990 ihre Meisterprüfung abgelegt und sich bereits zwei Jahre darauf selbstständig gemacht.

 

Seitdem arbeitet die verantwortungsvolle und innovative Unternehmerin in Ihrem Atelier im Herzen von Koblenz.

Jochen Maas

 

Keine Frage: Jochen Maas zählt zu den bekanntesten Kreativen des Saarlandes.

Der Designer vereint durch sein Architektur-Studium in Kaiserslautern das Know-How in dem Bereich Architektur und sein handwerkliches Geschick in den Bereichen Schneiderei und Stahl und hat sich mit den bekannten maas_arts Sternen, die in zahlreichen Kommunen aber auch an Unternehmen und Privat-häusern leuchten, ein unverwechselbares Unikat geschaffen, dass nicht nur den Künstler unverwechselbar macht, sondern auch seit Jahren Spenden im fünfstelligen Bereich, unter anderem für die „Herzenssache“ des Saarländischen Rundfunks und des Südwestrundfunks bringt.

 

Das Konzept des Machers basiert auf vier Säulen:

Performance-Art, wie hier bei der  Steel-Echt-Show, individuelle Objekte, Architektur und seinem traumhaften Atelier in Limbach, welches für außer-gewöhnliche Events gebucht werden kann.

 

Jochen Maas und sein Team haben es sich zum Ziel gesetzt, Produkte auf eine völlig neue Art zu inszenieren. Dabei wird nicht das Produkt selbst in den Mittelpunkt gerückt, sondern sein ästhetischer Aspekt. So erstellte er für den Eishersteller Langnese im Rahmen einer Kampagne für das Produkt „Magnum“ ein Kostüm, welches nur aus den Magnum-Holzstäbchen bestand. Der Betrachter versteht und emotionalisiert sich mit dem Produkt.

Im Bereich der Architektur schlägt Jochen Maas mit seinem Team eine Brücke aus statischer Architektur und dynamischem Raum. Kontrastierende Formen, ungewöhnliche Materialien und intensive Farben prägen das maas_arts-Design und machen es so unverwechselbar. Im Hundertwasserhaus in Essen hat er beispielsweise den Innenausbau des Zwiebelturms als Meditationsturm geplant und eine „Lebensspirale” mit eingebaut. Für viele Kunstliebhaber in ganz Deutschland ist jedoch Jochen Maas der „Sterne-Macher“. So beginnt für den innovativen Künstler im Winter immer der „Krieg der Sterne“ im wahrsten Sinne des Wortes, wenn selbst in atemberaubender Höhe, wie am Schlossberg Homburg oder am Privathaus in Baden-Baden die bekannten maas_arts-Sterne leuchten.

 

Wie ein roter Faden ziehen sich die Sterne durch das künstlerische Schaffen von Jochen Maas. Vielen Saarländern sind sie bereits seit Jahren ein Begriff. Sie können gemietet oder gekauft werden. Mit der Maßnahme engagiert sich Maas auch seit Jahren karitativ. In seiner Heimatstadt Homburg begleitete und förderte er den Bau des Ronald-McDonald-Hauses auf dem Gelände der Universitätsklinik. Ein Haus für die Eltern schwerstkranker Kinder, die unter dem Aspekt “Nähe hilft heilen“ ihre Kinder durch Anwesenheit vor Ort im harten Klinik-Alltag unterstützen und ein Stück Geborgenheit geben. Auch das Ronald-McDonald-Haus in Aachen wurde durch Maas Arts inspiriert indem abertausende Pailletten seine Hausfassade bilden. Für die jährliche Aktion „Herzenssache“ des Saarländischen Rundfunks entwarf er die Weihnachtssterne, verziert mit einem Herz. Sterne in allen Grössen von klein für die private Hausdeko bis XXL als Wahrzeichen für eine Kommune (heute von Baden-Baden über Berlin bis Zwickau) bestehen aus einem silbernen Rahmen, Kabelbindern und bis zu 5000 LED-Leuchten.

 

maas_arts Sterne können schon jetzt bestellt werden über Jochen Maas oder in der Vorverkaufsstelle im Bullacher Lichtstudio, in der Homburger Altstadt,  Saarbrücker Str. 16, 66424 Homburg,  Telefon:  06841 2115

 

Sein Atelier in der Bahnhofstrasse 1 in Limbach ist der „überdimensionale Showroom“ von Jochen Maas. Hier vereint er Wohnen, Leben und künstlerisches Schaffen.

Die ursprüngliche Molkerei und spätere Confiserie des bekannten Café Maas aus Homburg wurde mit viel Liebe zum Detail von Jochen Maas umgebaut in ein Atelier auf zwei Ebenen und eine Werkstatt.

Das Atelier in der Mitte, bei dem sich zum Beispiel Laufbänder der Pralinen-Produktion in eine Theke verwandeln, ist voll als Event-Location ausgestattet und kann samt Musik-Anlage, Equipment und individueller Deko für Firmen und Privat-Anlässe von bis zu 100 Personen gemietet werden.

Als Vorsitzender des Kulturvereins Limbach mit zahlreichen Veranstal-tungsterminen freut sich Jochen Maas immer über Besucher, die sich auch vor Ort in seinem Atelier inspirieren und beraten lassen.

Jochen Maas, hat den Boden nie verloren, liebt seine Familie. Auf die Frage ob er sich als Designer, Künstler oder Performer sieht, antwortete er im FORUM MAGAZIN der Redakteurin Anja Landmann: „Schwierig. Irgendwann haben die Medien begonnen, mich als Aktions-künstler zu bezeichnen. Ich würde sagen, das trifft mein Schaffen ganz gut.“ Mit dem Begriff Künstler hingegen „tue ich mich schwer. Dazu muss man tot sein und in einem Rahmen hängen“.

Für die Steel-Echt-Show war er Macher, Ideen-Geber, Motivator und Multiplikator in Person und hat dieses Projekt zusammen mit Ellen Kärcher so inszeniert, dass es in Serie gehen kann.

Wir sind schon jetzt gespannt. Veranstaltungen in Luxemburg und in Koblenz sind bereits in Planung.

 

Kontakt

Jochen Maas. Objects and performances.

Bahnhofstrasse 1, 66459 Limbach

Telefon 0151-54683865

 

info@maas-arts.de